Konfigurator
Arbeitszeugnisse

So einfach geht‘s


Arbeitszeugnisse rechtssicher konfigurieren


Schritt 1 - Zeugnisart wählen

Wählen Sie aus den Optionen Zwischen- oder Endzeugnis.


Schritt 2 - Absender festlegen

Wählen Sie den Arbeitgeber bzw. die Abteilung aus, die Sie im Reiter Arbeitgeber anlegen und bearbeiten können.


Schritt 3 - Arbeitnehmer erfassen

Geschlecht / Vor- und Nachname / Geburtsdatum und -ort / Adresse / Jobtitel / Beginn und ggf. Ende des Arbeitsverhältnisses (bei Endzeugnis) / Beschreibung des Tätigkeitsbereichs des Mitarbeiters


Schritt 4 - Zeugnis erstellen

Der Konfigurator führt Sie nun durch das Menü und fragt Schritt für Schritt ab, wie Sie den Arbeitnehmer bewerten. Dazu kreuzen Sie einfach die jeweils zutreffende Schulnote an. Entsprechende rechtssichere Formulierungen werden Ihnen dann sofort vorgeschlagen. Aus diesen können Sie Ihren jeweiligen Favoriten mit einem Klick auswählen und damit in das Zeugnis einfügen – Vorschaufunktion inklusive. Welche Kategorien Sie für das Zeugnis benötigen, entscheiden Sie. Folgende Kategorien stehen Ihnen im ArbeitszeugnisKonfigurator zur Verfügung.

Leistung (Fachwissen, Auffassungsgabe, Engagement, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit optional Argumentationsfähigkeit und Führungsqualität) sowie Sozialverhalten.

Schlussformel auswählen.


Schritt 5 - Abschluss

Zeugnis einfach speichern und auf Wunsch in Word exportieren. Alle Zeugnisse steht Ihnen so lange zur Verfügung, bis Sie diese löschen. Zwischenzeugnisse können jederzeit in Schlusszeugnisse überführt werden.

Login